IG Metall-Bezirksleiter Friedrich: "Die lange Nacht in Düsseldorf hat sich gelohnt. Mit dem Abschluss werden Beschäftigung und Einkommen gesichert"

IG Metall Küste begrüßt Pilotabschluss aus Nordrhein-Westfalen

(30.03.2021) Die IG Metall Küste hat den Pilotabschluss für die Metall- und Elektroindustrie im Bezirk Nordrhein-Westfalen begrüßt. "Die lange Nacht in Düsseldorf hat sich gelohnt. Mit dem Abschluss werden Beschäftigung und Einkommen gesichert", sagte Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Küste. "Außerdem schaffen wir eine Grundlage, um die Betriebe unter Beteiligung der Belegschaften für die Zukunft gut aufzustellen."

"Wir werden den Pilotabschluss am Nachmittag in der Tarifkommission mit den Kolleginnen und Kollegen bewerten und voraussichtlich nach Ostern mit dem Arbeitgeberverband Nordmetall über die Übernahme verhandeln", so Friedrich weiter. "Möglich war der Abschluss nur durch den Druck der Kolleginnen und Kollegen. Allein im Bezirk Küste haben sich fast 35 000 Warnstreikende an Aktionen beteiligt, um das Ergebnis zu erreichen."

Nach einem zehnstündigen Verhandlungsmarathon hatten sich IG Metall und Arbeitgeber am frühen Dienstagmorgen in Düsseldorf auf ein Paket geeinigt zu den Themen: Beschäftigung sichern, Zukunft gestalten und Einkommen stabilisieren.

Die vereinbarte Entgelterhöhung besteht aus einer Anerkennungsprämie von 500 Euro (Corona-Prämie) und einem Entgeltzuwachs von 2,3 Prozent, der als "Transformationsbeitrag" in Form einer Einmalzahlung im Februar 2022 in Höhe von 18,4 Prozent eines Monatsentgelts, ab 2023 in Höhe von 27,6 Prozent eines Monatseinkommens jährlich zur Auszahlung kommt. Dieses "Transformationsgeld" kann wahlweise ausgezahlt oder zum Teilentgeltausgleich bei Arbeitszeitabsenkung, etwa der Einführung einer Vier-Tage-Woche verwendet werden. Darüber entscheiden die Betriebsparteien.

Die Laufzeit des Tarifvertrages reicht bis zum 30.09.2022.

Zur Gestaltung der Transformation in den Betrieben haben sich die Tarifparteien auf einen verbindlichen Prozess hin zu Zukunftstarifverträgen verständigt. Die Betriebsparteien müssen über die Herausforderungen der Transformation im Betrieb beraten, wenn eine Partei das wünscht.

Auszubildende erhalten 300 Euro. Es wird klargestellt, dass Dual Studierende künftig während ihrer Berufsausbildung unter den Geltungsbereich der Tarifverträge der Metall- und Elektroindustrie fallen.

Der IG Metall-Vorstand und Gesamtmetall empfehlen ihren regionalen Mitgliedsverbänden und Gliederungen die Übernahme des Pilotabschlusses von Nordrhein-Westfalen auch für die übrigen Tarifgebiete.